Lachs von der Zedern-Planke mit Bandnudeln

Meine GöGa wollte schon immer mal Lachs vom Grill haben. Der erste Versuch ist mehr oder weniger in die Hose gegangen, wir haben einfach mal TK-Lachs in Alu-Folie verpackt und auf den Grill gelegt. Das Ergebnis war nicht unbedingt das, was wir erwartet hatten.

Daher nun der zweite Versuch nach einem Rezept der Sizzle Brothers (Lachs mit Limetten-Honig-Glasur) mit Bandnudeln und Weißweinsoße nach einem Rezept  von Mamas-Rezepte-Homepage.

Um es vorweg zu nehmen, das Ergebnis war der Hammer!

Hier die Zutaten-Liste:

Für den Lachs:

Die Zutaten für den Lachs.

600 g Lachs mit Haut (frisch vom örtlichen Fischhändler)
2 Limetten
5 EL Honig
Ankerkraut Fisch & Scampi
Zedernholz-Planke für den Grill

Für die Sauce:

20 g Butter
2 Frühlingszwiebeln
1 TL Mehl (10 g)
175 ml Brühe
100 ml trockener Weißwein
3 TL frische Kräuter fein gehackt oder TK-Kräuter
100 g Creme Fraiche (30 % Fett)
Salz und Pfeffer

Als Beilage dazu breite Bandnudeln.

Für den Lachs wird eine Limette ausgepresst und mit reichlich Honig und dem Gewürz zu einer Marinade verrührt.

Limettensaft, Honig und die Gewürze

Den Lachs schon in Portionen schneiden, allerdings nicht komplett bis auf die Haut schneiden(!) sondern kurz davor aufhören. Dann den Lachs mit der Marinade einpinseln und und die zweite Limette in halbe Scheiben schneiden. Diese Scheiben dann in die Schnitte beim Lachs stecken. Mit der Marinade und auch mit dem Honig ruhig großzügig sein, gerade die Süße in Verbindung mit de Limette ist sensationell.

Der marinierte und gespickte Lachs

Die Zedernholz-Planke kann vor dem Grillen gewässert werden, muss sie aber nicht. Auf jeden Fall kommt die Planke auf den Grill, und sobald sie anfängt zu rauchen verschiebt man sie in den indirekten Bereich.

Zedern-Planke auf dem Grill.

Anschließend den Lachs direkt auf die Planke legen und das Ganze bei ca. 160 Grad indirekt etwa 20 bis 30 Minuten grillen.

Während der Lachs vor sich hin gart werden die Nudeln gekocht und die Sauce zubereitet. Die Sauce ist nicht für den Lachs, sondern für die Nudeln!

Dazu die Frühlingszwiebeln waschen und in kleine Ringe schneiden. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen und die Frühlingszwiebeln darin andünsten. Anschließend den Topf vom Herd nehmen, das Mehl dazugeben und unterrühren. Den Weißwein und die Brühe dazugeben und den Topf zurück auf den Herd. Aufkochen lassen und noch ca. 10 Minuten köcheln. Dann die Creme Fraiche und die Kräuter hinzufügen und kurz aufkochen. Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Jetzt sollte der Lachs fertig sein und kann zusammen mit den Nudeln auf einem Teller angerichtet werden.

Der fertige Lachs auf der Zedern-Planke.

Die Sauce über die Nudel geben (nicht über den Lachs!!!!).

Das Ergebnis kann sich schmecken lassen.

Lecker.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.